Konkordia

175 Jahre pure Musikfreude

 

Im Jahr 1843 wird in London die Zeitschrift «The Economist» gegründet, in Österreich kommt der Würfelzucker in den Gebrauch, in Dresden wird die Oper «Der fliegende Holländer» uraufgeführt und in der Schweiz wird die «Concordia Au» gegründet. 23 männliche, musikbegeisterte Idealisten treffen sich zur ersten gemeinsamen Probe in der kleinen Rheintaler Gemeinde. Mit dabei Trompeten, Tubas und Tenorhörner. Die Vereinsgründung jährte sich 2018 zum 175. Mal. Der MV Au hat sich in dieser Zeit weiterentwickelt. Von einem Blechensemble zu einer Harmoniemusik mit Blech- und Holzinstrumenten. Von einer rein männlichen Besetzung zu einem durchmischten Verein mit junger Mitgliederstruktur. Und am wichtigsten: von einer Märsche- und Polka spielenden Kapelle zu einer modernen Gruppe mit breitem Repertoire. Dass der MV Konkordia Au unterhalten kann, beweist er an jährlich an Konzerten und Wettbewerben.

Der Musikverein Konkordia Au probt jeden Donnerstag von 19.30 bis 21.30 Uhr im Probelokal bei der MZH Wees Au.