Wenn Musik verbindet

Wenn Musik verbindet

Bei 30 jungen Musikantinnen und Musikanten steht genau dies im Vordergrund.

Seit diesem Jahr hat die Jugendmusik Au-Berneck Zuwachs bekommen. Neu ist auch der Nachwuchs des Musikvereins Heerbrugg mit dabei. Es ist eine grosse Freude, neu unter dem Namen Jugendmusik Au-Berneck-Heerbrugg aufzutreten. Bei dieser Gelegenheit musste natürlich auch unser Outfit erneuert werden. Die schwarze Kleidung mit der gelben Krawatte hat ausgedient. Frisch, frech und freundlich – passend zu den Jugendlichen – sollte das neue Auftreten wirken. Es folgte ein ausführlicher und gewissenhafter Prozess zur Gestaltung des Logos. Michelle Brändle als Verantwortliche Gestalterin leistete hervorragende Arbeit. Ausdrucksstark präsentiert sich das Erkennungszeichen der Jugendmusik Au-Berneck-Heerbrugg mit weisser Stickerei auf dem roten Polo-Shirt.

Die Jugendlichen stellten die T-Shirts erstmals am Frühlingskonzert in Berneck vor. Die Überraschung ist gelungen, die jungen Musikantinnen und Musikanten gefallen sowohl musikalisch, als auch optisch. Die Verantwortlichen von Au (Katharina Sieber), Berneck (Sarah Schläpfer) und Heerbrugg (Andrea Kellenberger) blicken voller Vorfreude in die Zukunft. Die Jugendmusik freut sich sehr, hiermit die Zusammenarbeit zwischen den drei Dörfern zu verstärken. Für Sie, liebe Leserinnen und Leser, wird sich nicht viel verändern. Sie dürfen sich zurücklehnen und auch in Zukunft die rassige Musik einer Truppe junger Musikanten geniessen – neu einfach unter dem Namen Jugendmusik Au-Berneck-Heerbrugg. Am 21./22. September nimmt die neu formierte Jugendmusik am Eidgenössischen Jugendmusikfest in Burgdorf teil und misst sich mit der ganzen Schweiz. rity70